Wohnhausbrand in Hehenberg

am .

Als wir am Einsatzort ankamen, stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Die steile und schmale Zufahrtsstraße konnte nicht benutzt werden, deshalb musst das Löschwasser anfangs von den Tankwägen geliefert werden. Gleichzeitig wurde die eine Zubringerleitung vom Sulzbach zum Brandobjekt gelegt.

9 Atemschutztrupps 17x im Einsatz

Kommando Pfarrkirchen errichtete die Einsatzfunkleitstelle und unterstützte so den Einsatzleiter der FF Bad Hall. OBI Markus Huber leitete die Atemschutzsammelstelle: insgesamt waren 9 Atemschutztrupps 17x im Einsatz, zwei Trupps stellte unsere Feuerwehr. Anfangs übernahmen AS-Trupp Pf. 1 und 2 den Innenangriff. Später stand für Trupp1 abermals ein Innenangriff in einem anderen Gebäudeteil am Programm, dieser musste aber abgebrochen werden, da die Holzdecke stark gloste und einzustürzen drohte. Später mussten mittels Leiter bzw. Drehleiter Bad Hall Dachziegel entfernt werden, um einen Löschangriff zu ermöglichen. Zudem waren unter dem Dach etliche Glutnester, die eine mühsame Abtragung der Dachkonstruktion erforderte. Die FF Kremsmünster war mit einer Wärmebildkamera vor Ort.

Erschwerte Bedingungen

Die Löscharbeiten waren aufgrund der eisigen Temperaturen und gefrorenen Straßen sehr mühsam und kraftraubend. Durch den Sprühnebel bildeten sich auf der Einsatzbekleidung teilweise Eiskrusten. Erst in den Morgenstunden konnten wir nach und nach einrücken und mit der Reinigung der Geräte beginnen. Diese dauerte bis knapp vor Mittag. Insgesamt waren 9 Feuerwehren mit 170 Mann im Einsatz.

Wir sagen Danke!

Ein großer Dank an die Kameraden ALLER Feuerwehren, die bei diesem schwierigen Einsatz ihren Dienst geleistet haben, es war eine großartige Leistung!
Besonders auch an die Kollegen des Roten Kreuzes, die sich mit großer Umsicht um die Hausbewohner kümmerten und während des gesamten Einsatzes für etwaige Notfälle bereitstanden! 

Einsatzinfos

Alarmierung: 00.11 Uhr
Ausfahrt 00.12
Eingerückt um 11.52 Uhr
Fahrzeuge: LFB-A1, KDO, TANK, KLF
Atemschutztrupps:
  1: Peter Hartmann, Stefan Huemer, Franz Waglhuber
  2: Huber Manfred, Weinberger Roman, Fabian Obereder
Mannschaft: 32 Mann

Karte


Größere Kartenansicht

Video vom Einsatz

Fotos

Weitere Berichte

Ein ausführlicher Bericht findet sich auf der Homepage der FF Bad Hall

Bericht der FF Adlwang

Bericht der FF Waldneukirchen mit einigen Fotos

"170 Mann bei Brand in Bad Hall im Einsatz": Bericht auf ooe.ORF.at

TV Bericht in OÖ heute (Datum 23.01.2011 auswählen)

"Wohnhaus in Vollbrand": Bericht auf nachrichten.at